Warenkorb

News

Immersive Lichtskulpturen auf der Biennale de l'Image en Mouvement (BIM) 2021

Fire ist eine Serie von Lichtskulpturen der Künstler Timon Grau und Melchior Grau, die mit starken, unregelmäßigen Lichtimpulsen arbeiten.

GRAU, ein kollaboratives Projekt von Timon Grau und Melchior Grau, den Kreativdirektoren bei Tobias Grau, kreiert Licht, das in Kunstinstallationen, Erlebnisse und Produkte transformiert wird. Als interdisziplinäre Kollaboration lässt GRAU die Grenzen zwischen konzeptioneller Kunst, Industriedesign und Anthropologie verschwimmen. Durch intensive Lichterlebnisse möchte GRAU die Fähigkeit der Menschen aktivieren, zu fühlen, sich zu erinnern und wieder anzuknüpfen. Ihre Arbeit wird von der Idee getragen, dass Licht ein Medium für Werte ist, das die Offenheit der Menschen für vielfältige und sich entwickelnde Perspektiven herausfordern und bereichern kann.

Die Beherrschung des Feuers war eine der ersten und bedeutendsten Entwicklungen mit dramatischen Veränderungen für die Lebensweise der frühen Menschen. Feuer zu machen, um Wärme und Licht zu erzeugen, ermöglichte es den Menschen, Nahrung zu kochen und gleichzeitig die Vielfalt und Verfügbarkeit von Nährstoffen zu erhöhen und Krankheiten zu reduzieren, indem Organismen in der Nahrung abgetötet wurden. Die erzeugte Wärme half den Menschen, bei kaltem Wetter zu überleben und in kühleren Klimazonen anzusiedeln. Mit der Nutzung des Feuers zur Entwicklung von Produktionsprozessen und Waffen wurde der Mensch zur dominierenden Spezies auf dem Planeten. Feuer ist die Kraftquelle des Biegens und Zerstörens. Kaum ein Medium ist ein so passendes Synonym für das ambivalente Talent des Menschen, zu konstruieren und destruieren.

 

Zurück Vor