News

Like The Sun - Salone del Mobile

Tobias Grau kehrt mit neuer Markenidentität und tragbaren Leuchten auf die Salone del Mobile zurück.

Tobias Grau ist in diesem April erstmals seit sechs Jahren wieder auf der Salone del Mobile / Euroluce vertreten. In einer experimentellen, Mobilität und Minimalismus vereinenden Ausstellung präsentiert die richtungsweisende deutsche Leuchtenmarke Klassiker und neue Modelle der Home Collection.

Im Zentrum der Präsentation von Tobias Grau auf der Euroluce steht die prunkvolle neue Pendelleuchte FLYING, die ein innovatives Höhenverstellsystem aufweist. Das vielseitig einsetzbare Spotlicht LOVE FOCUS spendet kraftvolles und anpassbares Licht zur Beleuchtung von Oberflächen, Bildern oder Objekten. Im Bereich der Arbeitsplatzbeleuchtung repräsentiert JOHN 2 die neue Generation der ikonischen Schreibtischleuchte von Tobias Grau, die höchste Flexibilität, bis zu 1150 Lumen und optimale Entblendung durch eine optische Linse kombiniert.

In großflächigen Installationen werden auch die neuen tragbaren Leuchten PARROT und SALT&PEPPER zur Schau gestellt. Die vollständig kabellosen Designs definieren ein grundlegend neues Genre der Leuchten von Tobias Grau, das skulpturale Formen mit grenzenloser Mobilität verbindet. Die über eine sanfte Haptik und intuitive Bedienbarkeit verfügenden Modelle bieten bis zu 100 Stunden Akkulaufzeit sowie eine integrierte Touch- Dimmung und warmDIM-Farbanpassung.

Die von Timon und Melchior Grau entworfene Leuchte PARROT sorgt mit ihrem höhenverstellbaren Körper und flexiblen Lampenkopf für zusätzliche Dynamik. Inspiriert von Giacomettis Walking Men stellt die Leuchte eine minimale und zugleich ausdrucksstarke Abstraktion der menschlichen Gestalt dar.

Das Ausstellungskonzept von Tobias Grau knüpft an die Freiheit und die Bewegung an, die die Designs der tragbaren Leuchten prägen. Der 256 Quadratmeter große Messestand ist eine Konstruktion aus quadratisch angeordneten doppelseitigen Lichtwänden. In Anlehnung an die Piazza sind alle Ecken geöffnet, was Besuchern ein freies Durchqueren, Eintreten und Verlassen ermöglicht.

Zwei monolithische Strukturen unterteilen den Innenbereich in kleinere Begegnungsräume, in denen jede Leuchte im poetischen Dialog mit großformatigen Produktphotographien von Charles Negre und Alessio Bolzoni sowie aus dem Printkatalog der Ausstellung präsentiert wird. Wie der Ausstellungsraum selbst erforschen auch die Produktaufnahmen die Beziehung zwischen Leuchten und ihren Nutzern im Raum.

„Wir betrachten die Ausstellung als einen öffentlichen Raum, einen Platz, der zur spielerischen Interaktion einlädt, als einen Ort der Begegnung und Entdeckung“, so Timon und Melchior Grau. „Wir freuen uns, mit dieser Ausstellung zur Salone del Mobile zurückzukehren und Licht als fließende, adaptive und interaktive Einheit im Raum zu entdecken.“

Creative Direction: Timon & Melchior Grau
Documentation: Simon Menges

 

 

 

 

 

Zurück